Was ist Präsenz?

Büro, Familie, Freunde, Sport… – immer anders und doch wir selbst. Unser Leben heute erfordert eine hohe Flexiblität und Anpassungsfähigkeit und gleichzeit steigt die Sehnsucht nach dem wahren Echten. Es gibt so viele Identitäten, die wir tagtäglich ganz selbstverständlich einnehmen, weil sie einfach Teil unseres ICHs sind – ganz natürlich, ohne zu spielen. Dass wir dabei auch unsere äußere Erscheinung z.B. in der Kleidung und auch unsere Stimme, etwa im Gespräch mit unseren Kindern, an unsere Rollen anpassen, ist so normal, dass wir uns bewusst gar keine Gedanken darüber machen. Und immer, wenn uns das gut gelingt, werden wir von unser Umwelt als präsent und authentisch wahrgenommen.

Für Präsenz und Authentizität besonders im professionellen Auftreten kann es nicht schaden, sich mit drei Fragen auseinander zu setzen:

  • (Als) wer bin ich? – In welcher meiner vielen Identitäten/Rollen bin ich hier und jetzt gerade?
  • Wie wirke ich? – Wie nimmt die Umwelt meine äußere Erscheinung in Kleidung, Körperhaltung, Gestik wahr?
  • Wie klinge ich? - Wie empfinden und hören meine Mitmenschen meine Stimme in Klangfarbe, Tonhöhe und Artikulation?

Wenn Rolle, Auftritt und Stimme optimal zusammenpassen und in Resonanz schwingen steht der guten Stimmung nichts mehr im Weg!